E-Junioren bei der Landesmeisterschaft

E-Junioren Zugriffe: 478

Als Saisonfinale war das E-Juniorenteam unserer Spielgemeinschaft mit dem FC RSK Freyburg bei der Landesbestenermittlung in Schönebeck zu Gast. Die Leistungen sowohl auf als auch neben dem Platz konnten sich sehen lassen.

Zwölf Kreis- und zwei Stadtverbände hatten ihre Kreismeister am Sonntag zur Landesbestenermittlung der E-Junioren nach Schönebeck entsendet. Als Meister des Burgenlandkreises ging die SG Freyburg/Bad Kösen an den Start. In einem eigens für Vergleichswettbewerbe dieser Art kreierten Spielmodus galt es für jedes Team, fünf Partien zu absolvieren.

Im ersten Spiel trafen die Talente von Saale und Unstrut auf den SV 09 Staßfurt aus dem Salzlandkreis. Hier agierte man über weite Strecken feldüberlegen, doch mehr als ein Pfostentreffer sprang beim 0:0 nicht heraus. Nächster Kontrahent war der Kreveser SV aus dem Landkreis Stendal. Dieser war mit dem 1:0 gegen die Burgenländer noch gut bedient, Leon Staupendahl erzielte hier den Siegtreffer. Lange Zeit ein gleichwertiger Gegner waren die Schützlinge von Rainer Hase und Heiko Richter dann gegen IMO Merseburg. Hier stellten jedoch zwei unhaltbare Distanzschüsse die Weichen zum 2:0 Erfolg für den Saalekreismeister.

Die satten 391:20 Treffer (!!) des SV Germania Roßlau in der Kreisliga Anhalt sorgten im Vorfeld für Kopfschmerzen beim im großen Reisebus mitgereisten Anhang der Burgenländer. Dieser war 12 Minuten später total aus dem Häuschen, als es am Ende 1:0 für die Freyburg/Bad Kösener stand. Das goldene Tor markierte hier Friedrich Hohmann. In der letzten Begegnung vermasselte man dem favorisierten VfB Ottersleben die Meisterschaft, denn in einer Abwehrschlacht biblischen Ausmaßes rang man den Talenten des Stadtverbandes Magdeburg ein 0:0 ab.

Gesamtsieger wurde der VfB Sangerhausen aus Mansfeld-Südharz. Am Ende fand sich die Saale-Unstrut Kombination auf einem guten 7. Platz wieder, der alle mitgereisten Fans und Verantwortlichen sehr zufrieden stimmte. Apropos Fans: Wie auch die Kids wurde der üppige Saale-Unstrut Fanblock von den Organisatoren vom Fußballverband Sachsen-Anhalt für den besten Support mit Medaillen geehrt. Auf einer anstrengenden 😎Rückreise wurden beim Burgenland-Triplesieger mit Friedrich Hohmann, Hannes Skupin und Carl Borkmann drei Spieler verabschiedet, die zur neuen Saison in der Talenteliga Sachsen-Anhalt für den JFV Weißenfels kicken werden.

Für die SGFB spielten: Vivien Zahn, Collin Schäler, Mathew Gössl, Hannes Skupin, Friedrich Hohmann, Bryan Vogel, Thomas Stahl, Finn Mende, Leon Staupendahl, Carl Borkmann (MK), Raphael Drozdek und Lorenz "Jogi" Jauch

KLICK für alle Ergebnisse

 

 

Drucken